St. Jakob – Biwaldalp – St. Jakob (4 h 15 min)

Der Weg führt ab St. Jakob bis zur Alp Chimiboden. Für den weiteren Aufstieg stehen der leichte Wald- oder der steile Bergweg bis zur Biwaldalp zur Verfügung. Für den Abstieg geht der Weg von der Biwaldalp über Witental, Gross Wald, Rüti nach St. Jakob.

Wildheuerpfad Rophaien (3 h)

Der Wildheu-Erlebnispfad startet bei der Bergstation der Luftseilbahn Eggberge. Er führt über das Gebiet Unter Hüttenboden nach Franzen und endet nach einer Wanderzeit von 3 h bei der Bergstation Ober Axen. Von dort führt eine Seilbahn wieder hin­unter nach Flüelen. Der Pfad ist nur während der Wandersaison offen.

Chäppeliberg – Spilauersee – Hagelstock – Gitschen (3 h)

Vom Chäppeliberg hinter Riemenstalden führt die Luftseilbahn Chäppeliberg-Spilau auf den Gitschen. Von dort geht es zu Fuss zum Spilauersee, weiter über den Aussichtspunkt Hagelstock, Schön Chulm, Rotbalm, Zingeli wieder zurück zur Bergstation der Seilbahn Chäppeliberg-Spilau. Die gesamte Wanderzeit beträgt ungefähr 3 h.

Gitschenberg – Alp Honegg – Gitschitalerboden – Alp Laucheren – Brüsti (3 h 45 min)

Von Juni bis Anfang Juli führt die Wanderung durch blühende Alpwiesen. Die Strecke ist in 3 h 45 min zu meistern. Von Seedorf führt eine Seilbahn auf den Gitschenberg.

Panoramawanderung Fürenalp / Engelberg (3 h 10 min)

Auf der Fürenalp beginnt die Wanderung südostwärts Richtung Surenen. Der Weg führt leicht abfallend zur Alp Äbnet weiter nach Stäuber, Wasserfall, Stäfeli und Alpenrösli bis zur Fürenalp-Talstation. Diese Wanderung ist für die ganze Familie zu schaffen.

Attinghausen / Brüsti – Surenenpass – Engelberg (7 h 30 min)

Die Wanderung über den Surenenpass zählt zu den eindrücklichsten Routen der Innerschweiz und dauert 7 h 30 min. Ab der Bergstation der Luftseilbahn Attinghausen-Brüsti führt der gut markierte Wanderweg zum Gratgädemli weiter über den Surenenpass hinunter ins weitläufige Alpgebiet bis nach Engelberg.