Unteralp

Die Unteralp erstreckt sich südöstlich von Andermatt im rund zehn Kilometer langen Unteralptal. Der Rossbodenstock und die Baduskette begrenzen es auf der einen, der Gemsstock auf der anderen Seite. Von Andermatt aus in Richtung Oberalppass fahrend, führt der Weg nach dem Restaurant Alpina rechts ins Unteralptal. Die Strasse ist für Autofahrer bewilligungspflichtig. Die Alp liegt auf 1600 bis 2200 m ü. M. und dient einer Familie mit 55 Kühen und 100 Jungtieren als Hauptstafel. Die Urner Sage vom Senn und vom Zubub soll sich auf der Unteralp zugetragen haben: Weil er nach dem Alpabzug zurück auf die Alp musste, um einen vergessenen Melkstuhl zu holen, erhielt der Zubub von einem Alpgeist eine Gabe – das Jodeln. Zeit seines Lebens soll er der beste Jodler im Urserntal gewesen sein. Der Senn, der den Melkstuhl absichtlich vergessen hatte, kehrte ebenfalls noch einmal auf die Unteralp zurück – er wurde danach nie wie­der gesehen. Dieselbe Sage erzählt man sich auch im Meiental.

Als Unteralp wird jeweils eine geografisch unter den anderen Alpen liegende Alp bezeichnet.

Auf der Unteralp stellen der Älpler und die Älplerin in einem Sommer bis zu fünf Tonnen Käse her. Den vollfetten Alpkäse sowie den Ziger und den Joghurt, den sie herstellen, verkaufen sie ab Hof an Privatkunden und Restaurants.

Icon für Information der Urner Alpen

Carolin Mazzolini-Regli
Tel. 041 887 01 29