Spilau

Das Alpgebiet von Spilau liegt zwischen 1750 und 2100 m ü. M. auf dem Territorium der Gemeinde Sisikon. Umgeben ist die Alp Spilau von den Bergen Hundstock, Spilauerstock und Rossstock. In einer Mulde im Alpgebiet liegt der malerische Spilauersee.

Spilau ist im Sommer sehr beliebt als Wandergebiet und wird im Winter oftmals von Skitourenfahrern als Ausgangspunkt für verschiedene Touren genutzt. Vom Riemenstaldental aus führt eine Seilbahn vom Chäppeliberg auf die Alp. Riemenstalden ist von Sisikon her mit einer Strasse erschlossen. Das Alpgebiet von Spilau umfasst Gitschen, Abedweid, Spilauhütten sowie Spilauseeli und dient drei Alpbetrieben als Oberstafel. Gemeinsam sömmern sie neben Jungvieh und Mutterkühen fast 60 Milchkühe.

Der Name Spilau teilt sich in zwei Begriffe auf: Spil wird abgeleitet von Spiel, und eine Au ist Land am Wasser. Das Ganze weist auf einen Treffpunkt hin, an dem sich früher die Menschen zum Spielen zusammengefunden haben.

Die drei Alpbetriebe stellen vorwiegend Alpkäse her. Zum Verkauf stehen die Produkte direkt ab den Alphütten auf Spilau und später auf den Höfen im Tal. Im Alpbeizli beim Spilauseeli wird ein selbst produzierter Heukäse verkauft, und bei der Seilbahnstation gibt es ganzjährig den Haggliger-Spilauerkäse zu kaufen. Auf der Alp Abedweid sind zusätzlich Pepperoncini- und Raclette-Alpkäse im Angebot. Die Produkte sind teilweise auch am Wochenmarkt in Altdorf, am Alpkäsemarkt in Seedorf und im Urner Detailhandel erhältlich.

Icon für Information der Urner Alpen

Alois Arnold-Zgraggen
Tel. 079 299 98 93

Franz-Heiri und Agnes Furrer-Gisler
Tel. 079 567 45 64 oder
Tel. 041 871 06 92
www.alp-spilau.ch

Andreas Stadler
Tel. 079 705 42 28 oder
Tel. 041 820 44 48
www.spilau.ch