Oberalp

Auf der linken Seite des Schächentals, in einer nach Westen ansteigenden Mulde, befindet sich die Oberalp. Sie erstreckt sich zwischen 1800 und 2200 m ü. M. unterhalb der Bergkette mit dem Wespen und dem Vorder Griessbach. Im Westen grenzt die Nider­alp an die Oberalp. Vier Älplerfamilien bewirtschaften die Alp. Sie führen ihr Vieh vom Unterstafel Urnerboden über einen schmalen Pfad vorbei an den Alpen Unter Balm, Bim Stei und Blewi auf die Oberalp. Ins Alpgebiet führt eine Personen- und Transportseilbahn. Die Talstation liegt bei Äsch in Unterschächen.

Als Oberalp bezeichnet wird eine Alp, die oberhalb einer anderen liegt.

Die Familie Gisler-Gisler produziert auf Oberalp zwischen 500 und 600 kg Urner Alpkäse. Zirka 200 kg werden über die Genossenschaft vermarktet, der Rest geht an Privatkunden oder wird von zu Hause aus verkauft. Der Älpler Nikolaus Kempf verkauft seine Produkte (Alpkäse und Alp­butter) privat und direkt von der Alp.

Karl Herger-Kempf stellt Alpkäse her und verkauft diesen privat im Tal.

Ebenfalls Käse aus Kuhmilch produziert Walter Stadler. Er verkauft diesen zum Teil an die Genossenschaft Urner Alpkäse. Einen weiteren Teil seiner Produktion setzt Walter Stadler aber auch privat ab.

Icon für Information der Urner Alpen

Josef Gisler-Gisler
Tel. 079 337 68 17

Karl Herger-Kempf
Tel. 041 870 03 33
Tel. 079 315 71 36

Nikolaus Kempf
Tel. 041 879 12 81
Tel. 078 847 18 69
www.kempfklaus.ch

Walter Stadler
Tel. 079 312 73 27