Altrüti

Unterhalb des Urirotstocks, auf gut 1200 m ü. M., liegt Altrüti. Die Strasse zur Oberalp führt an der Alp vorbei. Von St. Jakob bei Isenthal bis zur Alp Altrüti sind es zirka zwei Kilometer.

Altrüti ist Unterstafel für zwei Alp­betriebe. Die Älpler verbringen zwischen 22 und 26 Tage im Sommer auf der Alp. Einer von ihnen käst auf Altrüti.

Als Rüti bezeichnet wird ein Stück Land, das urbar gemacht, wo Wald oder Büsche gerodet wurden.

Die Älplerfamilie sömmert auf Altrüti Kühe. Aus der Milch stellt sie Alpkäse und ein wenig Alpbutter her. Zwei Drittel der Produktion verkauft die Familie direkt ab Alp und später ab Hof. Einen Drittel vermarktet die Genossenschaft Urner Alpkäseproduzenten.

Icon für Information der Urner Alpen

Josef Bissig-Infanger
Tel. 041 878 13 61